normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Yoga-Kurs im TV Krombach  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Weihnachtsfeier 2018  +++     
     +++  Sportaktionsnacht 2018  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TV Krombach 2 : TTC Welschen-Ennest 3 = 6:9

30.01.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Unsere Zweite hat heute den fünf Plätze vor ihnen stehenden TTC Welschen-Ennest 3 zu Gast. Hier heißt es heute sich möglichst gut zu verkaufen.

 

In den Doppeln hat dieses Vorhaben allerdings nur mäßig funktioniert, denn unser bestes Doppel mit Michael W. und Gerd haben in diesem Spiel nicht in ihre Form gefunden. Zwar war das Spiel noch knapp aber das bessere Ende hatte unser Gast. Noch knapper verlief es bei Matthias und Dittmar, da fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung des fünften Satzes. Beide habe hier eine wirklich Top-Leistung gezeigt, wurde aber leider nicht mit einem Sieg belohnt. Der ersten Punkt für Krombach konnten durch ein raffiniertes Spiel Michael B. und Rainer einfahren. Das war eine taktische Meisterleistung.

 

Im ersten Einzel hatte Michael W. zwei Sätze lang so seine Probleme und wusste nicht so wirklich an seinem Gegner vorbei zu kommen. Dann setzte er alles auf eine Karte und stellte sein Spiel komplett um und ab da lief es und konnte mit diesem Sieg zum 2:2 ausgleichen. Gerd hatte dann einen Spieler als Gegner, der von seiner Spielstärke her mindestens zwei Klassen höher spielen müsste und hatte folgerichtig natürlich keine Chance. Matthias und Dittmar haben heute einen wirklich guten Tag erwischt. Beide wussten sich jeweils in vier Sätzen durchzusetzen. Nicht so erfolgreich verlief es in den folgenden drei Spielen, wobei Rainer und Michael W. sich der Übermacht ihrer Gegner klar beugen mussten. Die besten Chancen hatte dagegen Winfried, der ein überragendes Spiel gezeigt hat, aber dann trotzdem unterlag. Zum 6:6 ausgleichen konnten dann Gerd und Matthias. Durch ein kämpferisches und taktisch orientiertes Spiel haben sich beide Vorteile und letztendlich auch den Sieg erspielt. Einen Vorsprung verschafft haben sich die Welschen-Ennester dann in den Spielen von Dittmar und Winfried. Winfried konnte zwar noch mit einem gewonnenen Satz dagegen halten aber beiden waren ihre Gegner zu stark um an einen Sieg denken zu können. Sehr gute Chancen hatte aber Rainer in seinem zweiten Einzel, an dem jetzt die ganze Hoffnung der Mannschaft hing. Mit seinem Sieg würde es noch zum Schlussdoppel kommen und die Chance auf ein Unentschieden gewahrt. Aber in diesem Spiel trafen zwei völlig verschiedene Spieltypen aufeinander. Der eine jung und technisch im Vorteil, der andere geschätzt ca. 45 Jahre älter und mit dem besseren Nervenkostüm. Die Jugend stürmte voran und konnte in Führung gehen, Rainer blieb besonnen und glich aus, dann das gleiche Spielchen wieder. Die Entscheidung wurde somit auf den fünften Satz vertagt. Und es blieb spannend. Erst zum Ende des Satzes zeigte der junge Gegenspieler Mut, und dies, gepaart mit seinen spielerischen Fähigkeiten, reichte ihm dann zum Sieg, dem Rainer nur Anerkennung zollen konnte. Dies bedeutete aber auch, dass das Spiel mit einem Endstand von 9:6 beendet war. Im Vergleich zum Hinspiel war das eine deutliche Steigerung und man konnte doch zufrieden sein.

 

Beste Leistung gezeigt haben heute: Michael Wagener, Gerd Burbach, Matthias Lippki, Michael Bald, Winfried Baumann und Dittmar Stühn.

 

Eure Tischtennisabteilung.