normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Yoga-Kurs im TV Krombach  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Weihnachtsfeier 2018  +++     
     +++  Sportaktionsnacht 2018  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Pokalendspiel TV Krombach : TSV Aue-Wingehsuasen = 2:4

09.02.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Pokalendspiel in der Kreisliga ist das bisher Erfolgreichste was der TV Krombach im Tischtennis erreicht hat. Wird es heute gegen den Dauerfavorit Aue-Wingeshausen zum Allerhöchsten kommen und wir holen den Pokal? Am Umfeld und an Schlachtenbummlern wird es zumindest nicht scheitern. Denn der FGF Saalhausen hat sich bereit erklärt als neutraler Ausrichter zu fungieren, d.h. sie haben bestes Material an Tischen, Netzen, Bällen usw. zur Verfügung gestellt und zudem auch an Spieler und Zuschauer gedacht in Form einer umfangreichen Getränkeauswahl, eines Kuchen- und Salatbuffet und heißen schmackhaften „Dicken Sauerländer“. Sogar für eine Einlaufmusik der Tischtennisgladiatoren haben sie gesorgt.

 

Nach der Begrüßung durch den TV Krombach, als gastgebender Verein, ging es direkt in die Vollen. Marcel musste als Erster an die Platte und hatte einen guten Einstieg in die Partie gefunden. Er traf gefühlt alles und wurde mit dem Satzgewinn belohnt. Sein Gegner steckte aber nicht zurück und suchte die Flucht nach vorne, was ihm auch gut gelang, zwei Satzgewinne für ihn. Marcel musste jetzt noch eine Schippe drauf legen um sich die Chance auf einen Spielgewinn zu wahren, das tat er auch und konnte ausgleichen. Im fünften Satz hieß es die Konzentration aufrecht zu erhalten und um jeden Punkt zu kämpfen. Bis kurz vor Ende des Satzes klappte das noch gut, er wurde dann aber durch zwei, drei sensationelle Bälle seines Gegners überholt und zur Niederlage gezwungen. Im zweiten Einzel durfte Robert sich beweisen, was ihm aber nicht so gut gelang. Das Spiel seines Gegners lag ihm überhaupt nicht und er wurde im ersten Satz quasi überrollt. Im zweiten Satz stellte Robert sein Spiel komplett um womit sein Gegenspieler vor große Probleme gestellt wurde. Dieser Satz war dann ihm. Im dritten Satz wusste sein Gegner aber darauf zu reagieren und zwang Robert ein wenig in die Defensive und manchmal auch zu leichten Ballverlusten und letztendlich auch zum Satzverlust. Im vierten Satz versuchte Robert wieder offensiver zu reagieren und mehr Spielanteile an sich zu reißen. Nach ersten Punktverlusten klappte es dann immer besser und es wurde nochmal richtig knapp, aber leider war es doch einen Tick zu spät. Aue holte damit seinen zweiten Spielgewinn. Im dritten Einzel fing Ingo doch verheißungsvoll an, Satzgewinn für ihn, dann Ausgleich, wiederum Satzgewinn für ihn aber wieder Ausgleich. Auch hier sollte die Entscheidung erst im fünften Satz fallen. Sein Gegner nutzte den Spielvorteil aus dem vorangegangenen Satzgewinn und dann noch ausgestattet mit der nötigen Portion Glück entschied er diesen für sich und ließ Ingo keine Chance mehr. Dieser 3:0 Spielstand demonstrierte die Machtverteilung dieser Partie. Aber einen Punkt brauchten sie trotzdem noch und diesem wollten wir nicht kampflos hergeben. Dann kam es zu einem kleinen Showdown in dieser Saison, im Doppel trafen jetzt die einzigen beiden ungeschlagenen Doppel aufeinander. Es konnte also nur ein hochklassiges Spiel werden. Nach den ersten beiden Sätzen sah dann aber doch nicht so aus. Aue-Wingeshausen konnte zwar nicht klar aber bestimmt die beiden Sätze gewinnen und es sah auch nicht danach aus als ob sich an diesem Spielverlauf etwas anderes ändern konnte. Das Niveau war sehr hoch und ob unsere beiden Jungs da noch einen drauflegen konnten durfte man bezweifeln. Spätestens hier wollten nicht nur die Spieler, sondern auch die mitgereisten Zuschauer, dass dieses Pokalendspiel nicht zu Null ausgehen sollte. Ab jetzt legten sich alle noch kräftiger ins Zeug und es schien zu wirken. Punkt für Punkt wurde erspielt und Marcel und Robert wuchsen über sich hinaus und zwangen ihre Gegner immer mehr zurück. So wurden aus den Punkten auch Sätze und zuletzt auch ein gewonnenes Spiel. Da war der Jubel bei allen Beteiligten groß. Marcel durfte jetzt noch sein zweites Einzel bestreiten. Getragen von dem Doppelsieg schaffte er auch im Einzel die ersten beiden Sätze für sich zu entscheiden. Sein Gegner hielt den Druck aber hoch und entschied den nächsten Satz für sich. Der Vierte war dann völlig ausgeglichen was sich auch am Spielstand bemerkbar machte. Beide hatten mehrmals ihre Chancen, sein es zum Satzausgleich oder zum Spielgewinn, doch Aue schaffte hier den Ausgleich. Die Entscheidung wurde auch hier in den fünften Satz vertagt. Marcel hatte wieder alle Hände voll zu tun, das Spiel nicht entgleiten zu lassen. Er schaffte es zum Ende hin sich entscheidend abzusetzen und mit zwei Punkten Vorsprung zu gewinnen. Mit diesem Spiel konnten wir auf 3:2 verkürzen. Jetzt lag es an Ingo ob wir weiterhin im Spiel bleiben durften. Der erste Satz fing eigentlich gar nicht so gut an. Sein Gegner ging direkt mit drei bis vier Punkten in Vorsprung, wurde dann aber ein wenig nachlässig und Ingo konnte diesen Satz noch zu seinen Gunsten drehen und sogar gewinnen. In den folgenden Sätzen aber hatte sich sein Gegenspieler diese Blöße nicht mehr gegeben, er spielte den kompletten Satz durch du blieb immer am Ball. Ingo musste alles auf eine Karte setzen und Alles oder Nichts spielen. Trotz vieler guten Ballwechsel und auch Punkten war er aber seinem Gegner dann doch deutlich unterlegen und Aue-Wingeshausen holte mit diesem Sieg den vierten Punkt und damit den Gewinn dieses Pokalendspieles. Mit dem Endstand von 4:2 wurde Aue-Wingeshausen erwartungsgemäß seiner Favoritenrolle gerecht. Zu dieser starken Leistung gratulieren wir dem neuen Pokalsieger natürlich recht herzlich.

 

Gratulationen gab es auch durch den Kreissportwart Rüdiger Heidersdorf, der im Anschluss in einer kleinen Siegerehrung dem Zweitplatzierten TV Krombach, mit Marcel Heinzerling, Robert Schindler und Ingo Hoffert, eine Urkunde und dem Pokalsieger Aue-Wingeshausen eine Urkunde und den Pokal überreichte. Als die Fotos dann der Endspielteilnehmer und der Sieger dann im Kasten waren, konnte man zum gemütlichen Teil des Abends übergehen.

 

Aber eins kann und muss man noch sagen, wir haben es der Mannschaft aus Aue-Wingeshausen sehr schwer gemacht und sie mussten sich mächtig anstrengen. Nach dem 3:0 fühlten sie sich schon als klarer Sieger aber nach dem 3:2 kam dann doch noch ein flaues Gefühl auf und der Sieg war auf einmal gar nicht mehr so sicher. Das war, trotz der Niederlage, eine ganz tolle Leistung unserer drei Jungs, die alles gegeben und sich somit nichts vorzuwerfen haben.

 

Ein ganz großer Dank geht noch an die vielen Krombacher Schlachtenbummler, die ebenfalls vollen Einsatz gezeigt und unsere Mannschaft bei jedem Punkt lautstark unterstützt haben. Auch dem FGF Saalhausen möchten wir gerne noch danken, der seine Sache auch sehr gut gemacht hat. Die Spielatmosphäre war super, die Bewirtschaftung war vorbildlich, alles in allem eine gelungene Veranstaltung.

 

Eure Tischtennisabteilung