normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Sportaktionsnacht 2019  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Weihnachtsfeier 2018  +++     
     +++  Sportaktionsnacht 2018  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Pokal: SuS Nenkersdorf : TV Krombach 2 = 4:3

12.09.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Genau ein Tag später durfte sich unsere zweite Pokalmannschaft beweisen, aber hoffentlich mit einem besseren, oder zumindest knapperen, Ergebnis als unsere Dritte. Sie waren heute Gast beim SuS Nenkerdorf.

 

Hier zeigte Gerd, dass er zu den routinierteren Spielern gehört. Im ersten Satz verhalf ihm dieser Umstand in der Verlängerung zum Sieg. Dies konnte man auch den weiteren Sätzen anmerken. Insgesamt alle knapp aber mit dem entscheidenden Vorteil für Gerd. Der erste Punkt war gewonnen. Im Einzel von Michael W. war es ein auf und ab. Erst ein klarer Satzgewinn, dann ein klarer Satzverlust. Der dritte musste er auch nochmal klar abgeben und dann wurde seine Leistung wieder besser. Er kämpfte sich bis weit in die Verlängerung, schaffte es aber leider nicht das Spiel zu drehen um es für sich zu entscheiden. Matthias, der Dritte im Bunde, war gut unterwegs. Er schaffte es den ersten Satzverlust auszugleichen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Doch die beiden Folgesätze gingen knapp auf das Konto seines Gegners. Eine Wende konnte jetzt unser Doppel Michael W. und Gerd einläuten, was sie auch taten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und zwei Sätzen in der Verlängerung schlug die Stunde der Wahrheit im dritten Satz. Hier zeigten die Beiden alles was sie drauf hatten und entschieden mit 11:4 den Punkt für sich. Das Spiel war wieder offen. Nach diesem Doppelsieg sollte das für Michael W. eigentlich den richtigen Schub gegeben haben. Nach zwei gewonnenen Sätzen sah das anfänglich auch so aus. Aber sein Gegner ließ sich davon nicht entmutigen und erkämpfte dann Satz um Satz und das Spiel für sich. Genau anders herum verlief es bei Gerd. Er holte einen Zwei-Satz-Rückstand auf und werde letztendlich für seinen Kampfeswillen belohnt. 3:3 stand es jetzt in der Begegnung. Matthias war jetzt das Zünglein an der Waage. Er musste gegen den Michael-Bezwinger, aus dem ersten Spiel, ran, was natürlich keine leichte Aufgabe war. Matthias war aber gut unterwegs und zwang seinen Gegner im ersten Satz bis in die Verlängerung. Das glücklichere Ende hatte aber sein Gegner. Das Spiel blieb ausgeglichen, doch leider fehlte der kleine entscheidende Vorteil im richtigen Moment um das Spiel für uns entscheiden zu können. Nenkersdorf gewinnt, natürlich verdient, mit 4:3. Die Gratulation zum Sieg und die besten Wünsche für das Weiterkommen ließen unsere Aspiranten nicht lange auf sich warten.

 

Mit guter Leistung, aber knapp unterlegen, waren heute: Michael Wagener, Gerd Burbach und Matthias Lippki.

 

Eure Tischtennisabteilung