normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Sportaktionsnacht 2019  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Weihnachtsfeier 2018  +++     
     +++  Sportaktionsnacht 2018  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TV Krombach 2 : TTF Olpe/Dahl-Friedrichsthal 4 = 9:7

18.09.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Heute fing für unsere zweite Mannschaft auch das offizielle Meisterschaftsgeschehen statt. Zu Gast hatten sie die vierte Mannschaft der Spielvereinigung TTF Olpe/Dahl-Friedrichsthal.

 

Ganz ungewohnt ging es im Doppel von Michael W. und Gerd zu. Eigentlich gehören sie ja zu den besten Doppeln dieser Spielklasse aber was sie hier in den ersten beiden Sätzen zeigten, war fernab von dem, was sie zu leisten vermögen. Nach einem kurzen Krisengespräch untereinander, waren sie im dritten Satz wie ausgewechselt. Jetzt waren sie ganz die Alten und brachten das Spiel souverän nach Hause. Matthias und Dittmar dagegen ließen ihren Gegnern, von Anfang an, keine Chance ins Spiel zu kommen. Sie gewannen deutlich. Das Doppel von Michael B. und Winfried war bis zuletzt ausgeglichen. Über die Distanz von fünf Sätzen wurde sich nichts geschenkt aber über den Sieg freuten sich die Gäste.

 

Besser lief es dann in den ersten Einzeln für Michael W. und Gerd. Michael fing furios mit einem 11:1 Satzsieg an, gab aber den zweiten dann überraschenderweise ab. Im dritten und vierten fand er aber zu seiner Form zurück und holte den Punkt. Bei Gerd war das Niveau insgesamt ausgeglichener aber trotzdem gewann er mit 3:0 Sätzen. Matthias hatte musste sich gegen einen sehr erfahrenen Spieler behaupten, aber diese Aufgabe war anscheinend doch zu schwer. Er schaffte zwar einen gewonnenen Satz als Achtungserfolg, doch die Oberhand behielt sein Gegner. Richtig knapp dagegen war es dann bei Michael B., der nach zwei anfänglichen Satzgewinnen gute Chancen hatte. Aber sein Gegner zeigte großen Kampfeswillen und wurde letztendlich dafür belohnt. Ähnlich erging es Dittmar. Er hatte seine ersten zwei Sätze aber klar gewonnen und man dachte das Spiel ist gelaufen. Doch auch sein Gegner kämpfte sich ins Spiel zurück. Dittmar schaffte es im fünften Satz allerdings, im entscheidenden Moment, das Spiel wieder an sich zu reißen um es für sich zu entscheiden. Winfried hielt gegen eine technisch sehr visierte, aber junge, Spielerin gut dagegen, aber seine Erfahrung reichte nicht ganz aus um den spielerischen Vorteil wett zu machen. Der Zwischenstand 5:4. Die zweite Runde der Einzel fing durch zwei Siege gut an, Michael W. und Gerd gewannen beide Spiele. Michael W. wurde im Verlauf seines Spiels immer besser, dagegen hat Gerd sehr gut angefangen und es wurde hinten raus immer knapper. Für den dritten und spielentscheidenden Satz hat es, Gott sei Dank, aber noch gereicht. Matthias hatte in seinem Spiel einen Gegner, der seinen Spieleigenschaften genau entgegen kam. Er musste sich zwar bemühen aber man hatte zu keinem Zeitpunkt die Sorge das Spiel verlieren zu können. Michael B. hatte heute anscheinend nicht seinen besten Tag. Er war zwar anfangs wieder gut im Spiel, konnte seine Konzentration aber nicht über die Dauer von mindestens drei bzw. fünf Sätzen aufrecht erhalten. Dieses Spiel musste er zwar erst im Fünften, aber dann doch recht deutlich, abgeben. Dittmar hatte heute aber einen guten Tag, es reichte ihm in diesem Spiel aber trotzdem nicht. Nach guter Leistung hieß es dann dreimal 11:9 für seine Gegnerin. Beste Chancen den Sack zu zu machen hatte Winfried. Im ersten Satz noch völlig hilflos gegen das Spiel seines Gegners, stellte er sein Spiel dann entscheidend um. Die Folge, zwei gewonnene Sätze, und auch der vierte Satz war sehr verheißungsvoll. Wahrscheinlich im Gedanken das Spiel schon gewonnen zu haben, nutzte sein Gegner die Unkonzentriertheit zu einem nicht mehr geglaubten Satzgewinn. In den beiden Folgesätzen gab er diesen Vorteil auch nicht mehr ab und erzielte den Anschlusspunkt zum 8:7 für die Olper. Jetzt konnten und mussten Michael W. und Gerd im Abschlussdoppel Klasse beweisen um uns noch zum Sieg zu verhelfen, andernfalls würde es mit einem 8:8 und einem Punkt für jede Mannschaft ausgehen. Der Wille zum Sieg wurde erst im Verlauf des Spiels wirklich deutlich sichtbar. Ein erster Satzverlust war anscheinend nötig um sich nochmal richtig zusammen zu raufen und auf seine Spielmöglichkeiten zu besinnen. Im zweiten Satz war es immer noch sehr knapp, diesmal aber mit dem entscheidenden Vorteil für uns. Danach gab es kein Halten mehr. Die Spielanteile und die Dominanz wurden immer größer und es war letztendlich ein ungefährdeter Sieg. Damit war ein guter Saisonstart geglückt, denn der 9:7 Sieg war hart erkämpft und verdient.

 

Zum Team heute gehörten: Michael Wagener, Gerd Burbach, Matthias Lippki, Michael Bald, Dittmar Stühn und Winfried Baumann.

 

Eure Tischtennisabteilung