normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
     +++  Wir benötigen EURE Unterstützung  +++     
Link verschicken   Drucken
 

VfL Bad Berleburg : TV Krombach 1 = 5:9

15.11.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Bedingt durch viele Spielverlegungen ist alles ein wenig nach hinten gerückt und es wird in der nächsten Zeit von unserer ersten Mannschaft einiges abverlangen. Denn zwei und mehr Spiele pro Woche sind dann keine Seltenheit. Aber heute ging es erst Mal nach Bad Berleburg, die mit ebenfalls ihrer ersten Mannschaft aufwarten. Da wir uns mit Berleburg immer Spiele liefern, die sich auf Messers Schneide befinden, haben wir uns heute keine großen Chancen ausgerechnet gehabt, da wir auf unseren besten Mann verzichten mussten.

 

Aber der Anfang war gar nicht so schlecht. Zwei äußerst knappe Doppelsiege von Robert und Gerd sowie Waldemar und Jörg und eine Niederlage durch Ingo und Thomas konnten wir verbuchen.

 

Nach den ersten Einzeln kam dann etwas Katerstimmung auf. Waldemar hatte gegen das Berleburger Brett 1 keine wirkliche Chance. Robert hatte leider im vierten Satz verpasst den Sack zu zu machen, war im fünften dann unterlegen. Auch Thomas kam über den Achtungserfolg eines gewonnenen Satzes nicht heraus. Erst Ingo brachte eine kleine Wendung in das Spiel obwohl es im vierten Satz auch schon stark nach einer Niederlage aussah. Aus unerklärlichen Gründen lief es auf einmal und er konnte einen hohen Rückstand noch in einen Satzgewinn umwandeln. Der letzte Satz war dann kein Problem mehr und Ingo der Sieg nicht mehr zu nehmen. Gerd sorgte dann nochmal für einen Punkt unserer Gastgeber. Er kam mit dem unorthodoxen Spiel seines Gegners überhaupt nicht zurecht und gab dieses in drei Sätzen ab. Dann kam die große Wende. Angefangen mit Jörg war nur noch Nervenstäre gefragt. Alle Spiele knapp bis zum geht nicht mehr und mit der Entscheidung im fünften Satz, aber glücklicherweise für uns. Robert, Waldemar, Ingo und Thomas wiederholten dieses Spielchen und sorgten für weitere Punkte. Jörg, beflügelt durch diese Serie, machte sein Spiel dann „schon“ im Vierten klar und holte den Endpunkt zum 9:5 für Krombach. Das gab es glaube ich auch noch nicht, mit 32:30 Sätzen eigentlich verloren, das Spiel aber mit 9:5 gewonnen.

 

Sehr glücklich über diesen überraschenden Sieg waren: Robert Schindler, Waldemar Steinbaron, Ingo Hoffert, Thomas Katz, Jörg Schornstein und Gerd Burbach.

 

Eure Tischtennisabteilung