normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Nordic-Walker Einsteigerkurs  +++     
     +++  Wiederaufnahme Übungsbetrieb  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TV Krombach 1 : TTC Sporke = 9:3

20.11.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Heute stand das zweite Spiel der Ersten in dieser Woche auf dem Plan, diesmal gegen unsere Freunde aus Sporke. Da Sporke einige personelle Veränderungen vorgenommen hat wusste man nicht so recht wo man dran war. Aber eigentlich rechneten wir uns etwas aus.

 

Den Anfang machten Ingo und Thomas im Doppel. Hier kam es im ersten Spiel schon zur ersten Fünfsatzentscheidung. Glücklicherweise behielten wir die Nerven und haben auch einige entscheidende Punkte gemacht und konnten unseren erspielten Vorsprung, zum Seitenwechsel zur Hälfte des fünften Satz, bis zum Ende retten. Wesentlich deutlicher verlief das Spiel von Marcel und Robert. Im ersten Satz noch einige Schwierigkeiten, trotzdem aber in der Verlängerung gewonnen, machten sie in den beiden Folgesätzen kurzen Prozess und ließen ihren Gegner nicht mehr allzu viele Chancen. Waldemar und Jörg hätte zum dritten Doppelsieg nur das entscheidende Quäntchen Glück gefehlt, so knapp ging es in diesem Spiel zu. Aber leider hat es nicht gereicht.

 

Der Neuzugang der Sporker ließ sich vom Spiel von Marcel nicht beeindrucken und hielt gut mit. Erst im Fünften sollte die Entscheidung fallen. Marcel setzte sich hier aber mit drei Punkten Vorsprung durch. Im ersten Satz suchte Robert noch an seiner endgültigen Form und ließ ihn diesen Satz verlieren. Dann aber kam er immer mehr ins Spiel und bezwang seinen Gegner nicht deutlich aber souverän. Waldemar kam direkt gut ins Spiel, wurde im zweiten Satz aber doch ein wenig überrascht. Dann wieder beherzter und an die Spielvorteile des ersten Satz erinnernd setzte sich Waldemar in den Folgesätzen wieder durch. Ingo legte mit zwei Satzgewinnen einen guten Start hin, ließ sich aber durch Kantenbälle aus der Ruhe bringen. Sein Gegner glich auf 2:2 aus. Erst im fünften Satz schaffte er es zum nötigen Mut und Konzentration zurück zu finden und blieb dann erfolgreich. Thomas fing mit einem deutlichen Satzgewinn an und keiner dachte, dass da etwas anbrennen könnte. Aber sein Gegner ging dann beherzt und risikoreich in die Offensive und wurde dafür in den drei folgenden Sätzen belohnt. Dies sollte Jörg nicht widerfahren. Er hat den ersten Satz gewonnen, allerdings nicht so klar, und auch den zwei-ten verloren, konnte dann aber das Spiel wieder zu seinen Gunsten drehen. Diesen Vorteil hat er dann aber auch nicht wieder abgegeben und sein Werk vollendet. Was sich dann Marcel leistete war schon eine kleine Demonstration. Hätte er sich zwischendurch nicht zum Übermut oder Leichtsinn hinreißen lassen wäre das Spiel komplett glasklar ausgegangen. So war es zwar auch ein Dreisatzsieg aber mit einem ganz knappen Satz zwischendurch. Auch im Spiel gegen Robert wusste der Sporker Neuzugang sich auf jedes Spiel neu einzustellen und die richtigen Mittel anzuwenden. Robert konnte sich im ersten Satz zwar noch durchsetzen, hatte aber in den Folgesätzen dann immer knapp das Nachsehen. Den Schlusspunkt setzte dann Waldemar. Nach anfänglichen Startproblemen fand er immer mehr ins Spiel, wurde dominanter und gewann die Sätze immer klarer. Das 9:3 war besiegelt.

 

Über einen erneuten Sieg freuen konnten sich: Marcel Heinzerling, Robert Schindler, Waldemar Steinbaron, Ingo Hoffert, Thomas Katz und Jörg Schornstein.

 

Eure Tischtennisabteilung