normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Yoga-Kurs im TV Krombach  +++     
     +++  Wiederaufnahme Übungsbetrieb  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Pokal: TuS Erndtebrück : TV Krombach 1 = 3:4

06.12.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Im heutigen Pokalspiel im Viertelfinale sind wir zu Gast bei unseren Meisterschaftskollegen der Liga, dem TuS Erndtebrück. In der Meisterschaft hat es noch zum Sieg gereicht, aber auch nur weil sie auf zwei ihrer besten Spieler verzichten mussten. Heute sieht es anders aus, denn beide Mannschaften haben auch ihre drei besten Spieler am Start, und damit sollte es heute eine spannende Begegnung werden.

 

Robert hat in seinem ersten Einzel schon mal einen guten Start hingelegt und den ersten Punkt für Krombach erzielt. Er war trotz eines Satzverlustes in seinem Element und hatte seinen Gegner ziemlich gut unter Kontrolle. Im Spiel von Marcel ging es dagegen wesentlich knapper zu und jeder der beiden Spieler hat es geschafft zwei Sätze für sich zu entscheiden. Der letzte Satz war dann an Spannung nicht zu überbieten und beide Kontrahenten schenkten sich nichts. Weit in der Verlängerung fiel die Entscheidung dann allerdings zu Gunsten unseres Gastgebers. Auch Waldemar war im Laufe seines Spiels auf einem besseren Weg. Er schaffte es nach zwei verlorenen Sätzen die Entscheidung um einen weiteren Satz zu vertagen. Im Vierten kam er dann ein wenig unter die Räder. Sein Gegner legte noch eine Schippe drauf und gewann dann deutlich. Jetzt lag es an am Doppel mit Marcel und Robert den Ausgleich wieder herzustellen. Zu Anfang des Spiels sah es danach auch aus. Dann aber kamen ihre Gegner immer mehr zum Zuge und liefen unseren Jungs immer mehr den Rang ab. Im vierten Satz war dann endlich Schluss damit und es wurde mit 17:15 richtig knapp. Aber leider nicht für uns. Somit stand es 3:1 für Erndtebrück und sie brauchten nur noch einen Punkt zum Sieg. Aber so einfach wollten wir ihnen den Triumph nicht überlassen. Marcel zeigte, dass er sich nochmal neu motivieren und auch gewinnen konnte. Er hatte seinen Gegner gut im Griff und bis auf einen schwächelnden Satz hat er dieses Spiel auch nach Hause gebracht. Die Aufholjagd nahm so langsam Fahrt auf. Auch Robert stieg auf diesen Zug auf. Konzentriert und voller Willenskraft setzte er sich bei seinem Gegner durch. Der Ausgleich war hergestellt und alles wieder offen. Jetzt lag es an Waldemar das Zünglein an der Waage zu spielen. Im ersten Satz lief es nicht so gut, da war er klar unterlegen. Dann aber fuchste er sich immer mehr ins Spiel und konnte den nächsten Satz knapp für sich entscheiden. Ab jetzt war es aber eine klare Sache. Zwei Mal 11:6 war das Resultat der nächsten beiden Sätze und diesen Erfolg hat sich Waldemar auch verdient erspielt. Und nicht nur das, er hat uns auch den vierten Punkt und den Sieg beschert. Der Einzug ins Halbfinale war besiegelt.

 

Sich für den Triumph feiern lassen können sich: Marcel Heinzerling, Robert Schindler und Waldemar Steinbaron.

 

Eure Tischtennisabteilung