normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Wiederaufnahme Übungsbetrieb  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
     +++  Wir benötigen EURE Unterstützung  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TV Krombach 2 : TTC Gerlingen 3 = 9:0

05.02.2020

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Nach der 9:0 Klatsche von letzter Woche war man heute willens das nicht nochmal passieren zu lassen. Besser noch, man wollte sich revanchieren. Also hat sie die Zweite heute gegen die dritte Mannschaft des TTC Gerlingen einiges vorgenommen, auch wenn man krankheitsbedingt auf das Brett 1 verzichten muss.

 

Im ersten Doppel des heutigen Tages musste sich Gerd und Matthias, in ungewohnter Konstellation, behaupten. Aber es klappte ganz gut. Einzige Schwächeperiode im zweiten Satz, den sich dann auch verloren und im vierten Satz, der äußerst knapp, aber für und ausging. Im nächsten Spiel liefen Michael B. und Rainer auf. Anfangs war noch etwas Unsicherheit da, aber im zweiten, dritten und vierten Satz haben sie zueinander und das richtige Mittel gefunden und mit anständiger Leistung gewonnen. Dem wollten Winfried und Martin, im Vater-Sohn-Doppel, natürlich nichts nachstehen. Im Gegenteil, sie waren richtig gut unterwegs. Ihre Gegner kämpften sich im Verlauf des Spiels immer besser rein, nur gereicht hat es nicht mehr. Ein klarer Sieg für die beiden Baumänner.

 

Beflügelt von diesem Start ließ sich Gerd auch im Einzel die Butter nicht vom Brot nehmen. Anfangs zwar noch mit kleinen Unsicherheiten, dann aber immer besser ins Spiel kommend, legte er drei glatte Sätze hin. Matthias tat es ihm gleich. Er hatte nur zwischendurch mal eine kleine Unkonzentriertheit, einhergehend mit einem Satzverlust, war sonst aber Herr des Geschehens. Fast auf den Punkt gleich nahm auch das Spiel von Michael B. seinen Verlauf. Auch er leistete sich zwischendurch mal eine Schwächeperiode, war sonst aber überlegen. Ob sich Rainer jetzt gedacht hat, in dem ganzen Spiel geht alles so gut und glatt von der Hand, da tue ich mal etwas gegen und mache es spannend. Man weiß es nicht. Jedenfalls hat er den ersten Satz deutlich verloren, den zweiten auch. Dann legte er mal eine Schippe drauf und gewann den nächsten Satz knapp in der Verlängerung. Im Vierten schaltete er noch den Turbo dazu und hat damit zum 2:2 nach Sätzen ausgeglichen. Und ab jetzt war es ein Kopf-An-Kopf-Spiel. Erst in der Verlängerung haute Rainer im entscheidenden Moment zwei richtige Dinger raus und entschied diese Begegnung für sich. Jetzt nach einem 7:0 Vorsprung wollte auch im hinteren Paarkreuz keiner der Erste sein, der sein Spiel abgeben muss. Dittmar brauchte sich in seinem Spiel nicht so große Gedanken machen. Er kam von Anfang an ganz gut mit seinem Gegner klar und ließ an seiner Überlegenheit auch nicht rütteln. Jetzt lag es an unserem Youngster Martin, der eigentlich noch nicht die nötige Spielpraxis mitbringt um ein Spiel aktiv zu gestalten. Doch so schlecht war er gar nicht unterwegs, im Gegenteil er hielt sogar gut mit. Den ersten Satz knapp verloren, blieb er trotzdem ruhig und besonnen, und versuchte, auf Anraten seines Papas, auch mal die Gelegenheit für einen etwas aggressiveren Ball zu nutzen. Dies tat er auch und es verschaffte ihn seinen ersten Satzgewinn in diesem Spiel. Sein Gegner ging aber abermals in Führung und Martin schaffte es wiederum auszugleichen. Jetzt ging es darum. Mal der eine mal der andere mit leichtem Vorsprung ging es die Verlängerung. Am Ende aber setzte sich die jugendliche Unbekümmertheit durch und Martin konnte seinen ersten Sieg in einem Meisterschaftsspiel und den 9:0 Sieg über den TTC Gerlingen 3 feiern.

 

Mit Martin und über den verdienten Sieg freuten sich: Gerd Burbach, Matthias Lippki, Michael Bald, Rainer Junk, Dittmar Stühn, Winfried Baumann und natürlich Martin Baumann selbst.

 

Eure Tischtennisabteilung