normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Nordic-Walker Einsteigerkurs  +++     
     +++  Wiederaufnahme Übungsbetrieb  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
Link verschicken   Drucken
 

VFB Burbach 2 : TV Krombach 1 = 4:8

28.08.2020

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Heute ist der Tag, auf den alle Spieler gewartet haben, heute ist der erste Spieltag der neuen Saison. Mit voller Vorfreude und ein wenig Skepsis machte sich die erste Mannschaft auf den Weg. Skepsis deshalb, weil man nicht genau weiß wie sich so ein Meisterschaftsspiel unter Corona-Bedingungen anfühlt und hauptsächlich deshalb, weil man seine Chancen überhaupt nicht einzuschätzen weiß, denn durch die neue Einteilung haben wir fast nur unbekannte Mannschaften in unserer Gruppe. Das erste Spiel war demnach von besonderer Bedeutung.

 

Die Reise ging heute zur zweiten Mannschaft des VFB Burbach. Nach freundlicher Begrüßung auf Distanz ging es an die ersten Einzel, denn Doppel dürfen aktuell nicht ausgetragen werden.

 

Robert musste sich als erstes gegen das Brett 1 beweisen. Dies fiel ihm allerdings ein wenig schwer, da sein Gegner, völlig unbeeindruckt von Roberts Noppenspiel, Druck aufbauen konnte. Robert gelang zwar der Satzausgleich zum 1:1, lief aber dem Ganzen ein wenig hinterher und verlor knapp mit 3:1. Bei Marcel lief es umgekehrt. Er leistete sich, nach gutem Start, im dritten Satz eine Schwächeperiode, war aber zum Vierten wieder zu 100% konzentriert dabei und beendete das Spiel 3:1 für sich. Auch in Waldemars Spiel standen sich zwei ebenbürtige Gegner gegenüber. Nach je einem Satzgewinn beider Kontrahenten schaffte es Waldemar zum Ende des Satz Drei und Vier sich entscheidend den nötigen Punkt abzusetzen und gewann diese mit 11:8 und 11:9. Sehr souverän war Metin in seinem ersten Einzel unterwegs. Er zeigte seinem Gegner direkt wer Chef im Ring ist und ließ keinen Zweifel wer dieses Spiel für sich entscheiden durfte. Mit einem glatten 3:0 schaffte er den deutlichsten Sieg am heutigen Abend. Dann war Jörg an der Platte. Mit 11:4 machte er einen guten Einstieg in seine Begegnung und man dachte er würde es Metin gleich machen. Der zweite Satz allerdings war das glatte Gegenteil dessen. Glücklicherweise war der Dritte dann ausgeglichen und Jörg schaffte es sich in der Verlängerung durchzusetzen. Im Vierten spielte es dann wie im Ersten und gewann sein Spiel dann auch souverän. Im folgenden Einzel musste sich Ingo erstmal mit der Spielweise seines Gegners zu Recht finden, dies dauerte schon mal einen Satz. In den weiteren Sätzen war er dann aber gleichauf, konnte sich aber trotzdem nicht durchsetzen und verlor beide Sätze in der Verlängerung. Somit stand es nach der ersten Runde der gespielten Einzel 4:2 für uns. Das war schon einmal ein gelungener Start.

 

Im zweiten Einzel von Marcel war er immer den entscheidenden Tick voraus, was ihm, in einer knappen Begegnung, ein deutliches 3:0 bescherte. Auch Robert kam mit seinem zweiten Gegner besser zu Recht und auch ihm gelang ein knappes 3:0. Metin konnte seine vorige Überlegenheit nicht mit in sein zweites Einzel nehmen, diesmal musste er jeden Punkt hart erkämpfen. Doch außer einem Satzgewinn blieb ihm der Rest verwehrt, obwohl er auch seine Chancen hatte. Noch mehr arbeiten musste anschließend Waldemar. Er benötigte die volle Distanz um seinen Gegner schlussendlich mit 11:9 in die Knie zu zwingen. Aber er wurde für seine Mühen belohnt. Große Mühe hat sich auch Ingo in seinem zweiten Einzel gegeben. Auch hier brauchte er wieder einen Satz um sich im Spiel zu Recht zu finden, war dann aber ein wenig sicherer und druckvoller unterwegs. Dies bescherte ihm zwei gewonnene Sätze. Danach hatte er seinen Gegner in der Tasche, der auch keinen Widerstand mehr leistete. Der letzte Punkt des Tages ging dann nochmal an Burbach. Obwohl Jörg sich den ersten Satz gut erkämpft hatte, war danach irgendwie der Wurm drin. Jörg schaffte es auch nicht mehr, das Spiel in eine andere Bahn zu lenken. Nach nunmehr zwölf gespielten Einzeln stand es jetzt 8:4 für den TV Krombach.

 

Obwohl mit keinen großen Erwartungen angereist, war dieses Spiel ein Auftakt nach Maß. Darüber freuten sich: Marcel Heinzerling, Robert Schindler, Metin Duygu, Waldemar Steinbaron, Ingo Hoffert und Jörg Schornstein.

 

Eure Tischtennisabteilung