normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Wiederaufnahme Übungsbetrieb  +++     
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
     +++  Wir benötigen EURE Unterstützung  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TG Friesen Klafeld-Geiweid 2 : TV Krombach 3 = 7:5

04.09.2020

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Auch die dritte Mannschaft des TV Krombach hatte am heutigen Abend ein Spiel, sie waren zu Gast bei der zweiten Mannschaft der TG Friesen Klafeld-Geiweid.

 

Im ersten Einzel stand Dittmar an der Platte, der direkt in die Schranken gewiesen wurde. Aber wer Dittmar kennt, der weiß, dass er einen ungebändigten Ehrgeiz besitzt. Er kämpfte sich zurück ins Spiel und es gelang ihm mit 11:9 auszugleichen. Ab da war das Spiel völlig ausgeglichen, doch sein Gegner hatte das Quäntchen Glück, das man schon mal braucht um einen Satz zu gewinnen, und ging mit 2:1 in Führung. Danach war die Dominanz seines Gegners wieder hergestellt und das Spiel ging mit 11:4 im vierten Satz verloren. Im Spiel von Michael B. war es ein Wechselbad der Gefühle. 11:5 verloren, 11:4 gewonnen, 11:6 gewonnen und dann wieder 11:5 verloren, dieses Auf und Ab ist eigentlich ungewöhnlich wenn sich zwei Spieler auf Augenhöhe begegnen. Leider kam es auch im entscheidenden fünften Satz zu keiner knappen Entscheidung, Michael B. musste sich mit dem Auf begnügen, was ihm, glaube ich, nicht allzu schwer fiel. In der folgenden Partie hatte Björn zu anfangs noch gut mithalten können, war aber von einem Sieg noch etwas entfernt. Danach kam er immer mehr unter die Räder und sein Gegner setzte sich schlussendlich mit 3:0 durch. Richtig knapp wurde es bei Winfried, der eigentlich mit zwei gewonnenen Sätzen einen Traumstart hingelegt hatte. Warum auch immer wurde er in den beiden folgenden Sätzen deutlich übermannt und der Ausgleich war da. Im Fünften schaffte Winfried es zwar sich dem Spielniveau wieder anzugleichen, aber leider war der Satz bei 11 schon zu Ende bevor er seine Aufholjagd beenden konnte. Im zweiten Einzel wusste Michael B. nicht was ihm passierte. Bevor er sich auch nur einen Schlachtplan ausdenken und umsetzen konnte war das Spiel schon verloren. Dittmar erging es in seinem zweiten Spiel nicht viel anders. Er hat zwar insgesamt ein paar mehr punkte erspielt aber am Ergebnis tat sich nichts. Nach dem Zwischenstand von 5:1 hat sich Winfried, als Mannschaftskapitän wohl gedacht: Wenn sich jetzt nicht etwas tut, wann dann. Und so setzte Winfried eine Wende in Gang, die es ermöglichte vielleicht noch mit einem Punkt aus dieser Begegnung zu gehen. Fünf Sätze lang hat sich Winfried mit seinem Gegner, sprichwörtlich, die Bälle um die Ohren gehauen und mit seinem Sieg einen Aufschwung in Gang gebracht. Björn machte sich diese Euphorie direkt zu Nutze und bezwang seinen Gegner mit einem hart umkämpften 3:1. Michael B. tat es ihm dann in gleicher Manier nach, nur er war im vierten Satz klar der dominierende Spieler. Beflügelt vom vorigen Spiel hatte Winfried diesmal gegen Brett 1 ein schwereres Los, trotzdem behauptete er sich gut. Der 3:1 Spielgewinn durch seinen Gegner war nichtsdestotrotz unausweichlich. Alle Hoffnungen lagen jetzt bei Björn und Dittmar, die mit zwei Siegen noch ein 6:6 und einen Punkt für den TV Krombach erspielen konnten. Björn war vielleicht nicht mit dieser Aufgabe, sondern mit dem Spiel überfordert. Er hat sich zwar besser ins Spiel reingefunden, hatte aber trotzdem keine Chance gegen seinen starken Gegner etwas auszurichten. Dittmar hingegen setzte nochmal eine Glanzpunkt in seinem Spiel und feierte einen Sieg. Im Nachhinein war man stolz auf die tolle Aufholjagd und das nicht mehr zu erwartende Ergebnis von 7:5 für Klafeld-Geisweid. Geärgert hat man sich aber auch ein wenig, denn mit ein bisschen Glück wäre ein Unentschieden und ein Punkt drin gewesen.

 

Gelernt, nie aufzugeben, und glücklich über das gute Abschneiden haben: Michael Bald, Dittmar Stühn, Winfried Baumann und Björn Burbach.

 

Eure Tischtennisabteilung