normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
     +++  Die Nordic-Walker besuchen Aachen  +++     
     +++  Friday Night Fever - Kinderdisco 2019  +++     
     +++  Freudige Überraschung im Juli  +++     
     +++  Wir benötigen EURE Unterstützung  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TSG Helberhausen : TV Krombach 1 = 9:3

07.12.2019

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Im vierten Spiel dieser Woche und letzten Spiel der Hinserie geht es zum TSG Helberhausen. Mit zwei Mann Ersatz im Gepäck werden die Chancen auf einen Sieg wahrscheinlich gegen Null tendieren, aber mal sehen was der Samstagnachmittag so bringt.

 

Im Doppel hatten sich Waldemar und Jörg viel vorgenommen, leider wussten sie zu anfangs aber nicht so richtig ins Spiel zu kommen. Mit zwei Sätzen Rückstand im Rücken musste jetzt alles in die Waagschale gelegt werden. Und es sah doch nach einer Wende aus, der nächste Satz ging an uns. Doch im Vierten war es mit der Herrlichkeit schon wieder vorbei und unsere beiden mussten sich geschlagen geben. Besser lief es bei Marcel und Robert. Sie gingen in Führung, kassierten dann aber einen Anschlusstreffer, setzten sich dann aber wieder durch und holten der ersten Punkt für Krombach. Auch im Vater-Sohn-Doppel fing es ganz gut an. Ihre Gegner stellten sich dann aber ganz gut ein und wussten gegen unser Doppel aufzuspielen. Mit 3:1 ging das Spiel an Helberhausen.

 

Im Einzel legte Robert gegen das Brett 1 zwei sehr gute Sätze hin, war dann aber völlig von der Rolle und der Ausgleich war da. Im fünften Satz kam er wieder besser ins Spiel, doch es war einen Tick zu spät. Auch Marcel war gut unterwegs, wurde dann durch seinen Gegner überrascht. Marcel hat es aber frühzeitig erkannt und sich mit etwas geändertem Spiel wieder durchgesetzt. Das war dann aber vorläufig der letzte Punkt für uns. Helberhausen legte eine Serie von vier gewonnenen Spielen hin. Jörg, Waldemar, Björn und Gerd unterlagen ihren Gegnern. Während Jörg und Björn relativ klar unterlegen waren, hatten Waldemar und Gerd doch gute Chancen ihr Spiel auch zu gewinnen. Doch es sollte irgendwie nicht sein, beide Spiele gingen mit 11:8 weg. Erst Marcel schaffte es wieder ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen. Mit seinem äußerst knappen Sieg im Fünften versuchte er die Wende einzuläuten. Robert konnte diesem Ruf aber nicht folgen, er hatte große Probleme mit dem Spiel seines Gegners und fand in den drei gespielten Sätzen kein probates Mittel das Spiel zu drehen. Den 8:3 Vorsprung jetzt noch auszugleichen war völlige Utopie aber Waldemar versuchte zumindest noch einen Achtungserfolg einzufahren. Die Entscheidung im fünften Satz wurde dann aber doch vom Helberhauser Spieler gestaltet und das Einzel ging mit 11:7 und das gesamte Spiel mit 9:3 zu Ende.

 

Redlich bemüht haben sich: Marcel Heinzerling, Robert Schindler, Waldemar Steinbaron, Jörg Schornstein, Gerd Burbach und Björn Burbach.

 

Eure Tischtennisabteilung