normale Schrift einschalten    große Schrift einschalten    sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

FGF Saalhausen : TV Krombach 2 = 9:2

23.09.2022

Hallo Tischtennisfreunde!

 

Unsere zweite Mannschaft ist im Moment wirklich nicht zu beneiden, denn heute findet das dritte Spiel innerhalb einer Woche statt. Aber nichtsdestotrotz ist die Bereitschaft groß, auch wenn der Körper sagt: „Gib mir doch mal eine kleine Pause“. Der, mit dem etwas sperrigen Namen, Förderkreis für Gesundheit und Freizeitgestaltung Saalhausen, oder auch kurz FGF Saalhausen genannt, war Gastgeber der heutigen Partie. Mal sehen wie sich unsere Mannschaft heute schlägt, denn rein vom Papier her hätten sie nicht die große Chance. Die Saalhauser Spieler sind auf allen Positionen vom QTTR-Wert, der in etwa die Spielstärke angibt und vergleichbar macht, stärker als unsere Spielkollegen. Der Abend soll aber zeigen was möglich ist.

 

Im Doppel sah es schon mal gar nicht so schlecht aus. Michael W. und Gerd konnten sich in den ersten beiden Sätzen sehr gut behaupten und den zweiten sogar für sich entscheiden. Allerdings haben sie dann im Anschluss den Faden ein wenig verloren und mussten den Sieg ihren Gegnern überlassen. Jörg und Matthias haben den ersten Satz sehr knapp mit 18:16 gewonnen. Diesen Vorteil haben sie in die nächsten beiden Sätze übernommen und ihre Doppelgegner dann gut kontrolliert und auch bezwungen. Im letzten Doppel mit Michael B. und Reinhard stand es auf Messers Schneide. Hier fiel die Entscheidung erst im fünften Satz, aber leider nicht für uns.

 

In den anschließenden Einzeln konnten die Saalhauser ihre Spielstärke dann so richtig ausspielen. Michael W. konnte sich im Laufe des Spiels etwas steigern und schöpfte nach einem Satzgewinn auch berechtigte Hoffnungen, verlor dann aber doch etwas unglücklich im vierten Satz. Jörg schaffte es mit 2:1 nach Sätzen in Führung zu gehen, musste die Entscheidung aber im fünften Satz suchen. Eine souveräne Leistung verhalf ihn dann zum Anschlusstreffer. Dann war aber Schluss mit lustig. Gerd und Reinhard konnten sich als Einzige noch einen Satzgewinn erspielen aber insgesamt gab es in den ganzen Einzeln keine wirkliche Chance mehr noch den einen oder anderen Punkt zu holen. Das Spiel war dann schnell zu Ende und mit 9:2 verloren.

 

Doch redlich bemüht haben sich: Jörg Schornstein, Michael Wagener, Matthias Lippki, Gerd Burbach, Michael Bald und Reinhard Grebe.

 

Eure Tischtennisabteilung